Behinderung

warning: Creating default object from empty value in /is/htdocs/wp1164998_4DIYB02U5H/www/nrw-eineschule/modules/taxonomy/taxonomy.pages.inc on line 33.

"Der im Rollstuhl muss auch mal der Arsch sein" - taz.de

Mittendrin Seit den Achtzigern kämpfen Eltern für einen Platz für behinderte Kinder an Schulen. Was sie erreicht haben, sind Förderklassen. Die Inklusionsbewegung will mehr. Das könnte allen gut tun, sagt Forscher Andreas Hinz

Deutschlandradio Kultur - Radiofeuilleton - Im Gespräch - "Zusammen lernen, zusammen leben - eine Schule für alle"

Gäste: Eva Maria Thoms, Elternverein "mittendrin e. V.", und Wilfried W. Steinert, Leiter der Waldhofschule Templin
Alle Kinder mit einem geistigen oder körperlichen Handicap haben das Recht, auf einer allgemeinen Schule unterrichtet zu werden. Dies garantiert die UN-Behindertenkonvention, die Deutschland im Jahr 2009 unterzeichnet hat.

Kobinet: Klares Signal für inklusives Schulsystem erwartet

Der Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen, Hubert Hüppe, erwartet von der am 21. und 22. Juni in Bremen stattfindenden Fachtagung der Kultusministerkonferenz ein klares Signal für einen verbindlichen Plan zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention. Artikel 24 der Konvention verpflichte die Staaten dazu, "ein inklusives Schulsystem zu schaffen und zwar sofort", betonte Hüppe heute in einer Presseinformation.

Nicht ohne meinen Sohn - Respekt - Süddeutsche Zeitung Magazin

Interviews mit Menschen, die wir gut finden. Diese Woche: Herbert Koch, der nicht locker ließ, als man seinem behinderten Sohn die Aufnahme an einer normalen Schule verweigerte.

ZEIT ONLINE Integrationsschule: Ausgesondert

Die meisten Kinder mit Behinderungen gehören in normale Schulen. Nur Deutschland hat das noch nicht verstanden

DER SPIEGEL - Die unverdünnte Hölle

Menschen mit Behinderungen werden in Deutschland ausgegrenzt und in Sonderschulen, Werkstätten und Heime abgeschoben. Nun tritt eine Uno-Konvention in Kraft, der ein radikales Umdenken folgen müsste. Doch die Bundesregierung signalisiert: Alles soll so bleiben, wie es ist.

Inhalt abgleichen