UN-Konvention

warning: Creating default object from empty value in /is/htdocs/wp1164998_4DIYB02U5H/www/nrw-eineschule/modules/taxonomy/taxonomy.pages.inc on line 33.

"Niemand darf verloren gehen!" - Offener Brief von Brigitte Schumann an die EKD-Synode | evangelisch.de

Fünfmal inklusive Bildung fordert Bildungsjournalistin Brigitte Schumann in ihrem offenen Brief an die EKD-Synode im November 2010. Ihre fünf Thesen greifen das Schwerpunktthema der Synode vom 7.-10. November in Hannover auf: "'Niemand darf verloren gehen!' - Zur Bedeutung der Bildungs- und Teilhabegerechtigkeit."

"Wir müssen jeden so annehmen, wie er ist" | WESER-KURIER

Bundesbehindertenbeauftragter Hubert Hüppe zum Thema Inklusion.
Bremen gilt als Vorreiter in Sachen Inklusion. Einer, der sich für den gemeinsamen Schulunterricht von behinderten und nicht behinderten Kindern einsetzt, ist Hubert Hüppe. Im Rahmen der Kultusministerkonferenz besuchte er Bremen und sprach mit Meike Lorenzen über seine Vision von inklusivem Unterricht.

Kein Menschenrecht auf Sonderschule -- kobinet

Es gibt kein Menschenrecht auf Sonderschule. Der Anspruch auf Wahlfreiheit wurde in den Vorbereitungsgremien zur Behindertenrechtskonvention abgelehnt. So lauteten nach Informationen des niedersächsischen Landesbehindertenbeauftragten Karl Finke die beiden Aussagen von Professorin Theresia Degener auf der Tagung des Deutschen Studentenwerks zum Thema "Eine Hochschule für alle" in Berlin

SPIEGEL ONLINE - Lernen mit Behinderung: "Jedes Kind darf auf eine Regelschule"

Bisher wurden Kinder mit einer Behinderung auf Sonderschulen wegsortiert - auch gegen den Willen der Eltern. Dies soll sich in den nächsten Jahren ändern. Völkerrechtsexperte Eibe Riedel erklärt im Interview, wie sich Eltern schon jetzt für einen Platz an einer Regelschule einsetzen können.

Europaschulen müssen Grundsätze der Nichtdiskriminierung beachten -- kobinet

Im gestern verabschiedeten Haushalt für die 14 von der Europäischen Union (EU) kofinanzierten Europäischen Schulen wurde nach Informationen der Europaabgeordneten der Grünen, Elisabeth Schroedter, verankert, dass die Gewährung der Haushaltsmittel für die Europaschulen an die Grundsätze der Nichtdiskriminierung und Chancengleichheit gebunden werden.

"Ich freue mich, dass es mit der Abstimmung zum Haushalt 2010 gelungen ist, die Europaschulen an die Grundsätze der Nichtdiskriminierung und Chancengleichheit zu binden. Sonst können sie die EU-Zuschüsse nicht in Anspruch nehmen", erklärte die Vizepräsidentin des Beschäftigungs- und Sozialausschusses des Europäischen Parlaments, Elisabeth Schroedter. Die 14 von der EU kofinanzierten Europäischen Schulen seien nun endlich verpflichtet, Zugangshindernisse für behinderte Schülerinnen und Schüler zu beseitigen.

ZEIT ONLINE Integrationsschule: Ausgesondert

Die meisten Kinder mit Behinderungen gehören in normale Schulen. Nur Deutschland hat das noch nicht verstanden

Deutschlandfunk - PISAplus - Die Ausnahme muss zur Regel werden

Mit der Unterzeichnung der Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen hat Deutschland sich in diesem Frühjahr verpflichtet, ein inklusives Bildungssystem zu verwirklichen. Das Recht auf qualitativ hochwertige Bildung für alle ist nun garantiert - auf dem Papier.

DER SPIEGEL - Die unverdünnte Hölle

Menschen mit Behinderungen werden in Deutschland ausgegrenzt und in Sonderschulen, Werkstätten und Heime abgeschoben. Nun tritt eine Uno-Konvention in Kraft, der ein radikales Umdenken folgen müsste. Doch die Bundesregierung signalisiert: Alles soll so bleiben, wie es ist.

Rheinischer Merkur - Eine Schule für Alle?

Eine Schule für alle?

Eltern behinderter Kinder fordern die Abschaffung der Sonderschulpflicht. Doch der Auftrag zum gemeinsamen Lernen löst bundesweit politischen Streit aus

Spiegel online - Schulen: Ende des Aussortierens

Eine Konvention der Uno verändert den deutschen Bildungsalltag: Immer häufiger klagen Eltern mit Erfolg dagegen, dass ihre Kinder auf Sonder- oder Förderschulen geschickt werden. Ein kompletter Zweig des deutschen Unterrichtssystems steht damit zur Disposition.

Inhalt abgleichen